24 | 06 | 2018

Aus aktuellem Anlass: Polizei warnt vor CEO Fraud

Neue Betrugsmasche erreicht Mecklenburg-Vorpommern

Im Rahmen von bekannt gewordenen Betrugsversuchen mit CEO-Fraud in Mecklenburg-Vorpommern, verweist die  Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg auf eine Erhöhung der Sensibilisierung im Geschäftsverkehr.

Mit CEO-Fraud nutzen die Betrüger die veröffentlichten Angaben des Unternehmensmanagements (z.B. Mailadressen, Bankverbindungen) zur vorgetäuschten Aufforderung von Zahlungsfreigaben durch die jeweiligen Mitarbeiter. Gerade in der Urlaubszeit, in der ein Großteil der unternehmensinternen Kommunikation per e-mail erfolgt, wird durch die Betrüger hier ein sehr großes Erfolgspotenzial vermutet.

Beugen Sie Schäden vor! Sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeiter, führen Sie sichere Freigabeprozesse ein!

Halten Sie persönliche Rücksprache bei Aufforderungen zur Zahlungsfreigabe.

Nähere Informationen erhalten Sie hierzu auch aus dem Informationsflyer "Warnhinweis CEO FRAUD" des Bundeskriminalamtes.

 

 

pdf 64